gpg-verschlüsselte emails auf mac osx

[ geschrieben am 06.05.2019 in blog: der maschinist | tags: #, #, #, #, #, #, #, #, #, #, #, #, # ]

üblicherweise verschlüsselt man seine emails auf mac osx mit der gpg-suite, die mail.app mit einem verschlüsselungsplugin versieht. seitdem das mail-plugin nur noch zahlenden kunden zur verfügung steht (die recht intuitive gpg-keychain app gleibt meiner beobachtung nach übrigens funktionstüchtig), schwenken viele auf mozilla thunderbird und das dort verfügbare enigmail-addon.

mein beitrag widmet sich einer anderen lösung, die ich aus verschiedenen gründen bevorzuge. aus der linuxwelt ist mir der mailclient „sylpheed“ noch ein begriff gewesen und ich wollte schauen, wie sich das ganze auf dem mac verhält. ernstaunlich einfach, wie ich feststellte…

sylpheed ist über den paketmanager „homebrew“ beziehbar. das handling ist vergleichbar mit dem eines x-beliebigen linux-paketmanagers.

zur installation von homebrew kopiert man sich die installationsbefehlszeile von der webpage und fügt diese ins terminal ein…

Mac:~ me$ /usr/bin/ruby -e "$(curl -fsSL https://raw.githubusercontent.com/Homebrew/install/master/install)"

 
ist die installation von homebrew abgeschlossen, kann direkt mit sylpheed und gpg fortgesetzt werden:

Mac:~ me$ brew install sylpheed gpgme

 
ist dies passiert, muß ein startscript her, denn sylpheed wurde ohne start-icon installiert. nichts kompliziertes…

Mac:~ me$ cat Desktop/Sylpheed
 #!/bin/bash
 /usr/local/bin/sylpheed &
 exit

 
zum anlegen des scripts kann man den befehl echo -e '#!/bin/bash\n/usr/local/bin/sylpheed &\nexit' >> Desktop/Sylpheed && chmod +x Desktop/Sylpheed abfeuern.

damit ist sylpheed dann auch schon per mausklick startbar.

allerdings öffnet der doppelklick ein terminalfenster, das manuell geschlossen werden müsste. ein paar simple anpassungen in der konfiguration des terminals schaffen abhilfe…

wer das icon noch optisch ansprechender machen will, kann nach einem entsprechenden png googlen, das bild in der vorschau markieren (cmd+a) und in die zwischenablage kopieren (cmd+c) und das script-icon ersetzen (icon markieren, cmd+i, altes icon anklicken + löschen + erneut anklicken, cmd+v).

fertig.

zur verwaltung meiner keys benutze ich übrigens nach wie vor die oben erwähnte gpg-keychain app.

2 thoughts on “gpg-verschlüsselte emails auf mac osx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.