datenintegrität checken mit md5-prüfsummen

[ geschrieben am 31.10.2011 in blog: der maschinist | tags: #, #, #, #, # ]

ich nutze rsync zum erstellen von datenbackups und cp bzw. dessen grafische äquivalente für dateikopien.

zum prüfen, ob quelldatei und kopie identisch sind, nutze ich md5sum (bzw. md5 auf mac os x). einfach auf quelle und ziel anwenden und hashcodes vergleichen.

bei einzelnen dateien ist ok – spätestens aber, wenn man einen kompletten ordner mit vielen per…

find ORDNER -type f -exec md5sum {} ; >> hashes.md5

…erstellten hashcodes prüfen will, wird es problematisch.

hier bietet sich md5deep an, das für alle gängigen betriebssysteme zur verfügung steht. das nach obigem muster erstellte hashfile wird dann mittels scp auf die zielmaschine übertragen und dort mit…

md5deep -x hashes.md5 ORDNER

…auf die kopien abgefeuert. der parameter „x“ gibt die dateien aus, für die im hashfile keine passende md5-prüfsumme existiert – sprich: die fehlerhaft kopierten dateien.

soll eine ganze ordnerstruktur (inklusive unterordnern) geprüft werden, so muss der parameter „r“ hinzugefügt werden:

md5deep -rx hashes.md5 ORDNER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.